Wem…

mache ich hier eigentlich was vor?

Euch – die all diese „Floskeln“ selbst kennen und anwenden?

oder

Mir/uns –

  • die sich hinter solchen Aussagen verstecken
  • die andere nicht „belasten“ wollen
  • die keine „miese“ Stimmung verbreiten wollen
  • die keine Lust mehr haben die „starke“, die “ kämpferin“ zu sein

Oder mach ich allen was vor um bloß nicht antworten zu müssen? Oder um der „Wahrheit“ nicht ins Auge zu blicken, was immer auch die Wahrheit ist.

Denn

Nichts – aber auch gar nichts – ist hier gut!

17 Kommentare zu „Wem…

  1. Macht das irgendeinen Sinn? – fragt ihr.
    Wenn ich lese, was ihr alles so fühlt, dann denke ich – wieder einmal – an Polarität.
    An *Alles und Nichts*.
    Daran, dass man innendrin irgendwie alles zugleich ist.
    Und ihr das vielleicht grade fühlen könnt.
    Es will raus und drin bleiben; laut und still sein.
    Vielleicht kann man da einfach nichts anderes tun, als es zu fühlen.
    Und so sein zu lassen; wahrzunehmen.

    Es ist schwer zu ertragen, ich weiß.
    Aber es geht vorbei. Ganz sicher.
    Ich schicke Euch viel Kraft und Liebe ❤

    Gefällt 2 Personen

  2. 🙃
    Ich kann einfach nicht. Es ist so surreal.heißt das so?
    Es ist einfach so Scheiße und ich bin Grad echt fertig. keine Ahnung warum. Und nirgends (bis auf Therapie) kann man es loswerden. Und dort kommen dann die die Hilfe bräuchten auch nicht zu Wort ,weil ich die Kontrolle nicht abgeben kann.

    Liken

  3. Ihr Lieben ❤️ das bei euch alles gut ist haben wir leider eh nicht geglaubt, aber es ist sehr schön und beruhigend ein Lebenszeichen von euch zu lesen!

    Und: ist so ein Blog nicht *auch* genau dafür da? Dingen Raum zu geben, die vielleicht auf den ersten und auch zweiten Blick keinen Sinn ergeben? Die aber da und real sind, die wahrscheinlich bitter und schier unerträglich sind – und die zu tragen hoffentlich zumindest ein My leichter werden, wenn sie raus dürfen?

    Wir wünschen euch so sehr, dass ihr fühlen könnt, dass ihr nicht alleine seid mit all dem Mist. Ihr dürft reden, hier oder in der Gruppe und überall wo ihr wollt!

    Gefällt 3 Personen

  4. Danke für deine Worte,die Grad echt Tränen laufen lassen.
    Ja es ist wirklich unerträglich und vllt ist hier ja so ein Ort um es raus zu lassen, aber eben nur vielleicht. Denn es ist ja doch sehr öffentlich.
    Und es würde auch nur geschrieben sein und nicht gesprochen…. Ach ich weiß auch nicht

    Gefällt 2 Personen

  5. Es ist gut, wenn Tränen laufen können. Und geschrieben ist zwar noch lange nicht gesprochen aber schon tausend mal mehr als geschwiegen! Und das haben wir alle lange genug gemacht.

    Und ja, achtet gut auf euch und darauf, was ihr wo sagen oder schreiben möchtet, das ist schon auch wichtig. Einfach, damit es *eure* Entscheidung ist.

    Gefällt 3 Personen

  6. Das mit dem Sinn: Dein Wunsch ist verständlich. Natürlich ist es gut, wenn man den Sinn erfassen kann. Warum geht es mir jetzt so? Was sind die Ursachen? Auf der anderen Seite hilft diese Erkenntnis nicht immer, z. B. gibt es Menschen, die wissen, dass sie eine Essstörung haben. Sie wissen das ganz genau. Kennen vielleicht sogar die Ursachen dafür. Wissen wie die Mechanismen wirken. Wissen, dass die Zahl auf der Waage Normalgewicht bedeutet … und dann sehen sie in den Spiegel und bekommen eine Krise. Es gibt auch Augenblicke, wo all das Denken nicht so recht will. Augenblicke der Überforderung. Augenblicke wo nichts geht, nichts passt und (scheinbar) nichts Sinn ergibt und man diesen auch gar nicht erfassen kann. Daher schrieb ich den ersten Kommentar. Manchmal ist die Sinnfrage (für den Augenblick) sekundär und da ist es gut, wenn man Menschen hat, wo man sein kann wie man gerade ist: Ein innerlich zerbissener Mensch, der von Lasten erdrückt wird. Ja, Menschen, wo man sein darf wie man ist – auch widersprüchlich / unlogisch / unverständlich. Wo man es wagen kann, Unaussprechliches doch irgendwie in Worte zu fassen. Vielleicht sogar wo nicht einmal Worte das Entschiedene sind. Und ich lese hier, dass Menschen für dich da sein wollen. Sag ja dazu. 🌼

    Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.